News

goodbye & hello

Liebes Publikum

bevor es in 2015 mit vollem Elan weitergeht, dreht das Festival dieses Jahr eine Ehrenrunde: Das ganze Open Air Programm ist „ohne Eintritt“, nur für ein paar Indoor Beiträge müsst ihr einen kleinen Eintritt zahlen. Und ja, diejenigen von Euch die sagen „Kein Eintritt, wie doof ist das denn, dann gibt es ja gar kein Bahn- und Busticket mit der Folklore Karte!“ können wir auf den Vorverkauf für die Tapefabrik Bühne am Samstag in der Halle verweisen – HIER gibt es einen VVK mit ÖPNV Ticket

Egotronic

Was wäre von der hiesigen Indie-Szene übrig ohne Tüüpen wie Egotronic-Mastermind Torsun? Ein Heer von Pop-Akademie-Absolventen und konservativen Langweilern mit grüner Firnis! Gut also, dass wir ihn seit mehr als 10 Jahren immer wieder bei uns begrüßen dürfen, ihn, der wie wenige andere den Widerspruch von Exzess und Eskapismus einerseits, politischem Rückgrat und unbeirrbarem Sendungsbewusstsein andererseits auslebt und aushält, einer, der sich an beiden Enden gleichzeitig anzündet und doch nicht verbrennt!

Details
Judith Holofernes

Judith Holofernes, Sängerin der Band „Wir Sind Helden“, hat mit „Ein Leichtes Schwert“ ihr Soloalbum herausgebracht. Darauf singt sie vom Elternsein und vom Kinderhaben, von der großen Unschlüssigkeit, der Liebe, der geglückten und der nicht so geglückten, und vielem mehr. Und ist damit für nicht Wenige die Stimme ihrer Generation geworden.

Details
Deine Freunde

Als Rolf Zuckowski das Demo-Band von Deine Freunde erhielt, war er gleich so begeistert, dass er beschloss, das Label "noch mal!!!" zu gründen, um in Zukunft Deine Freunde und ähnliche Talente zu fördern. Dabei waren die drei schon längst keine Unbekannten mehr: Florian Sump war der Schlagzeuger bei "Echt", Markus Pauli ist DJ bei "Fettes Brot" und Lukas Nimscheck ist in der Hamburger Musikerszene ein wichtiger Name und Theaterproduktionsmanager bei "Schmidts Tivoli". Als Deine Freunde macht das Trio sehr gut gelaunten HipHop (nicht nur) für Kinder. Gut, dass sie selber ordentliche Kindsköpfe geblieben sind.

Details
Moop Mama

„Alle die den Namen nicht kennen / wir sind eine Marching Band“, heißt es in einem der Songs auf ihrem sensationellen Debütalbum „Deine Mutter“. Und wirklich: Zehn Leute, sieben Bläser, zwei Schlagzeuger und ein Sänger sind auf dem Weg, mit einer absolut neuartigen Mischung aus Brass, HipHop und deutschem Rap alles über den Haufen zu werfen, was eben noch da stand und „Das gibt‘s doch gar nicht“ gemurmelt hat. Brass-music is the new Bass-music, sozusagen.

Details
Pascow

Pascow aus Gimbweiler in Süddeutschland sind seit über 15 Jahren eine verlässliche Bank in Sachen Punkrock, der schnell, hart und direkt vom Herzen kommt, ganz so wie wir dies zu anderen Zeiten stets bei den seligen ...But Alive zu schätzen gewusst haben. Doch auch EA80'sche Melancholia und Hymnen, die an die großen Anti-Flag erinnern, bekommt man hier zu hören. Willkommen zurück jedenfalls!

Details
Äl Jawala

Äl Jawala aus Freiburg haben um die Jahrtausendwende als Straßenmusiker angefangen, teilten sich aber bereits kurze Zeit später die Bühnen mit Emir Kusturica, Shantel und anderen Größen der Balkan-Beats-Bewegung. Das Quintett hat sich bis dato auch über die Grenzen Europas hinaus einen Ruf als hervorragende Liveband erspielt. Zu Recht. Äl Jawala verbindet osteuropäische Melodie mit urbaner Clubkultur und steht für den besten aller möglichen Kulturschocks: den tanzbaren.

Details
Tapefabrik

Die Tapefabrik steht nicht nur für irgendein Line-up - sondern für den dopesten Scheiß, den man in Rap-Deutschland findet, auf dem größten Rap-Festival seiner Art. In Wiesbaden stehen am Samstag auf der Hallenbühne von Folklore mit der Tapefabrik: Edgar Wasser / Sichtexot mit eloQuent und Luk&Fil 'l'equipe dicolore' / Fatoni / Dude&Phaeb / Mr. Moon & Delicious Chrischuzz / Form/prim

Details